Berufsreifeprüfung Voraussetzungen, Fächer und Vorbereitung

Berufsreifeprüfung

BerufsreifeprüfungPer Bundesgesetz wurde 1997 die Berufsreifeprüfung eingeführt, um den Zugang zu höheren Bildungsabschlüssen auch Menschen ohne Matura zu ermöglichen. Mit einer erfolgreich absolvierten Berufsreifeprüfung hast du die Möglichkeit, jedes Bachelor-Studium an einer Universität oder Fachhochschule aufzunehmen. Grund dafür ist, dass diese Prüfung – anders als die Studienberechtigungsprüfung –einer vollwertigen Matura entspricht, die du während oder nach der Lehre erlangen kannst.

Zulassungsvoraussetzungen

Für die Zulassung zur Berufsreifeprüfung musst du bestimmte Voraussetzungen erfüllen: Neben dem Mindestalter von 19 Jahren gehört dazu ein erfolgreich abgeschlossener Ausbildungsweg. Hierbei kann es sich z. B. um eine Lehrausbildung, Schulbildung von mind. drei Jahren an der mittleren Schule oder bestandene Meister- oder Befähigungsprüfung laut Gewerbeordnung handeln.

Hinweis:
Teilprüfungen kannst du bereits im Alter von 17 Jahren durchführen. Die letzte Teilprüfung –und somit die gesamte Prüfung – darf allerdings erst mit 19 Jahren abgeschlossen werden.

Erforderliche Unterlagen zur Anmeldung

Zur Anmeldung für eine Berufsreifeprüfung benötigst du als Unterlagen deine Geburtsurkunde, einen Nachweis deiner abgeschlossenen beruflichen Erstausbildung in Form eines Lehrabschlusszeugnisses bzw. deiner Schulbildung oder Meisterprüfung.Anmeldung für eine Berufsreifeprüfung

Darüber hinaus kannst du – falls vorhanden – auch Zeugnisse vorlegen, die dokumentieren, dass du bereits eine Prüfung abgeschlossen hast, die du dir als Teilprüfung anrechnen lassen kannst. Ein Sprachzertifikat, z. B. Certificate in Advanced English (CAE), ersetzt häufig die Prüfung in einer lebenden Fremdsprache, eine Anrechnung der Meisterprüfung oder des Abschlusses an einer Fachakademie ist häufig im beruflich orientierten Fachbereich möglich.

Aufgliederung in vier Teilprüfungen

Die Berufsreifeprüfung ist in vier Teilprüfungen aufgeteilt mit einer Dauer von jeweils vier bis fünf Stunden. Es fallen keine Kosten an. Die Teilprüfungen können in der Regel nur an bestimmten Zeitpunkten abgelegt werden. Informiere dich also im Vorfeld genau über die Termine, damit du diese nicht verpasst!

In folgenden Fächern wirst du getestet:

  • Deutsch: schriftliche Klausur (fünf Std.) und mündliche Prüfung
  • Mathematik: schriftliche Klausur (vier Std.)
  • Lebende Fremdsprache (z. B. Englisch): schriftliche Klausur (fünf Std.) oder mündliche Prüfung
  • Beruflich orientierter Fachbereich: schriftliche Klausur (fünf Std.) und mündliche Prüfung oder Präsentation einer Projektarbeit im Bereich des tatsächlich erlernten bzw. ausgeübten Berufes

Hinweis:
Bereits bei der Anmeldung musst du deinen Fachbereich angeben und dich entscheiden, ob du die einzelnen Teilprüfungen schriftlich oder mündlich absolvieren bzw. eine Projektarbeit schreiben möchtest.

Vorbereitungskurse auf die Berufsreifeprüfung

Zur Vorbereitung auf die Berufsreifeprüfung werden kostenpflichtige Kurse durch das Wirtschaftsförderungsinstitut (WIFI)Berufsförderungsinstitut (bfi) und die Volkshochschulen (VHS) angeboten. Die Dauer beträgt – je nach Vorkenntnissen – ca. vier bis fünf Semester mit einer Unterrichtszeit zwischen 120 und 160 Stunden. Die Kurse können ebenfalls berufsbegleitend, also z. B. am Wochenende oder abends, besucht werden.

Teilweise kannst du dir die Kosten für die Vorbereitungskurse zur Berufsreifeprüfung erstatten lassen – das ermöglichen spezielle Programme zur Förderung der Länder, Arbeiterkammern und Gewerkschaften.

Mindestens eine Teilprüfung vor Externistenprüfungskommission

Vorbereitung durch Selbststudium oder KurseDie Berufsreifeprüfung – eine Externistenprüfung – ist auch ohne Kurse zur Vorbereitung möglich. Allerdings musst du dich dann in allen vier Teilbereichen an einer höheren Schule mit Öffentlichkeitsrecht testen lassen – von dieser Schule wird dir dann auch das Berufsreifezeugnis ausgestellt. In diesem Fall kannst du die Prüfungsinhalte im Selbststudium erlernen – so, wie es dir am besten passt.

Hast du vorher einen Vorbereitungskurs besucht, lassen sich drei Teilprüfungen auch an dem Institut ablegen, wo der Unterricht stattfand – vorausgesetzt, die Bildungsstätte wurde das durch Bundesministerium für Bildung und Frauen anerkannt. Eine Teilprüfung musst du allerdings immer an einer höheren Schule mit Öffentlichkeitsrecht vor einer Externistenprüfungskommission absolvieren.

Bei JOBRUF Studentenjobs finden

Nach erfolgreichem Abschluss der Berufsreifeprüfung kannst du ein Studium beginnen. Neben der Theorie im Hörsaal oder am Schreibtisch möchtest du aber auch in der Praxis etwas Erfahrung sammeln und suchst deswegen einen Studentenjob?

Dann ist die Studentenvermittlung JOBRUF genau die richtige Anlaufstelle für dich! Melde dich einfach kostenlos auf unserem Portal an und direkt im Anschluss kannst du dich auf die Suche nach interessanten Nebenjobs machen – von Jobs in Unternehmen als Bürohilfe oder Werkstudent bis hin zu Beschäftigungsmöglichkeiten in Privathaushalten als Babysitter oder Nachhilfelehrer.
 

Jetzt kostenlos anmelden

 
Bildquellen (v.o.n.u.):

© "Jubiläumsfahnen_650_univie" by Universität Wien is licensed under CC BY-NC 2.0
© "ZID_Helpdesk_univie" by Universität Wien is licensed under CC BY-NC 2.0
© "school 1" by Friedemann W.-W. is licensed under CC BY-NC 2.0

JOBRUF - Studentenvermittlung © 2017 - Alle Rechte vorbehalten
JOBRUF - Studentenvermittlung bewertet mit 4,7 von 5 auf Grundlage von 2738 eKomi-Bewertungen.
Impressum | Datenschutz | AGB | Vermittlungsbedingungen
Wir verwenden Cookies, um Ihre Benutzererfahrung zu optimieren. Durch die Nutzung der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Richtlinie zu. Ok