Mas­ter-Stu­di­um

Master-StudiumAls Äqui­va­lent zu den im Zu­ge des Bo­lo­gna-Pro­zes­ses 1999 aus­lau­fen­den Di­plom- und Ma­gis­ter­ab­schlüs­sen wur­de der Mas­ter ein­ge­führt. In der Re­gel schließt das Stu­di­um an ei­nen Ba­che­lor an. Wir in­for­mie­ren über die ver­schie­de­nen Ar­ten des Mas­ter-Stu­di­ums, Vor­aus­set­zun­gen für die Zu­las­sung, den Auf­bau des Stu­di­en­gangs so­wie Per­spek­ti­ven nach dem Ab­schluss.

Mas­ter­ab­schlüs­se in Ös­ter­reich

Ei­nen Mas­ter-Ti­tel kannst du in Ös­ter­reich an ei­ner Uni­ver­si­tät, Fach­hoch­schu­le, pri­va­ten Hoch­schu­le und päd­ago­gi­schen Hoch­schu­le in Voll­zeit, Teil­zeit, du­al und als Fern­stu­di­um er­lan­gen. Ein Groß­teil der Mas­ter-Stu­di­en­gän­ge ist kon­se­ku­tiv (wei­ter­füh­rend) – d. h., In­hal­te aus dem Ba­che­lor wer­den ver­tieft und/oder es fin­det ei­ne Spe­zia­li­sie­rung auf ei­nen Teil­be­reich statt.

Nicht kon­se­ku­ti­ve Stu­di­en­gän­ge bau­en da­ge­gen nicht di­rekt auf dem Ba­che­lor auf – sie die­nen in der Re­gel der Wei­ter­bil­dung und set­zen häu­fig ei­ni­ge Jah­re Be­rufs­er­fah­rung vor­aus.

Hier ei­ne Über­sicht der wich­tigs­ten Mas­ter-Ab­schlüs­se:

  • Mas­ter of Arts (M.A.): So­zi­al- und ge­sell­schafts­wis­sen­schaft­li­che, kul­tur- und sprach­wis­sen­schaft­li­che so­wie wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­che Stu­di­en­gän­ge
  • Mas­ter of Sci­ence (M.Sc.): Na­tur­wis­sen­schaft­li­che, in­ge­nieur­wis­sen­schaft­li­che oder wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­che Stu­di­en­gän­ge
  • Mas­ter of En­gi­nee­ring (M.Eng.): In­ge­nieur­wis­sen­schaft­li­che Stu­di­en­gän­ge
  • Mas­ter of Edu­ca­ti­on (M.Ed.): Lehr­amts­stu­di­en­gän­ge
  • Mas­ter of Laws (LL.M.): Ju­ris­ti­sche Stu­di­en­gän­ge
  • Mas­ter of Busi­ness Ad­mi­nis­tra­ti­on (MBA): Wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­che Stu­di­en­gän­ge

Hin­weis:
Wie du be­reits in der Aus­zäh­lung siehst, kön­nen ein und die­sel­ben Stu­di­en­gän­ge mit ver­schie­de­nen Mas­ter­gra­den en­den, z. B. ein wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­ches Stu­di­um so­wohl mit dem Mas­ter of Arts (M.A.), Mas­ter of Sci­ence (M.Sc.) als auch mit dem M.B.A ab­schlie­ßen. Die bei­den ers­ten Ab­schlüs­se un­ter­schei­den sich da­bei nur mar­gi­nal (den of-Sci­ence-Stu­di­en­gän­gen wird in den Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten ei­ne eher ma­the­ma­ti­sche, sta­tis­ti­sche Aus­rich­tung nach­ge­sagt). Der M.B.A. ist pra­xis­ori­en­tier­ter und rich­tet sich als nicht kon­se­ku­ti­ves Stu­di­um vor al­lem an „fach­frem­de Ab­sol­ven­ten“ mit Be­rufs­er­fah­rung. Wei­te­re hilf­rei­che In­fos fin­dest du auf der Sei­te www.mba­stu­di­um.at.

Zu­las­sungs­vor­aus­set­zun­gen für das Mas­ter-Stu­di­um

Für die Zu­las­sung zu ei­nem Mas­ter-Stu­di­um ist ein grund­stän­di­ger aka­de­mi­scher Ab­schluss, wie z. B. ei­nen Ba­che­lor, Ma­gis­ter- oder Di­plom-Ti­tel, in al­ler Re­gel Vor­aus­set­zung.

Möch­test du ei­nen kon­se­ku­ti­ven Mas­ter stu­die­ren, soll­test du ei­nen ers­ten Stu­di­en­ab­schluss im glei­chen Fach­be­reich vor­wei­sen kön­nen (z. B. ei­nen Mas­ter in Ma­schi­nen­bau als Wei­ter­füh­rung des Ba­che­lor of Sci­ence in Ma­schi­nen­bau). Bei nicht kon­se­ku­ti­ven Stu­di­en­gän­gen ist die Aus­rich­tung des ers­ten Ab­schlus­ses da­ge­gen un­er­heb­lich (ei­nen M.B.A. kannst du bspw. auch an ein Me­di­zin- oder Ju­ra­stu­di­um an­schlie­ßen).

Da die Plät­ze im wei­ter­füh­ren­den Stu­di­um rar ge­sät sind, füh­ren die Hoch­schu­len oft dar­über hin­aus noch Ein­stel­lungs­ge­sprä­che und -tests durch.

Die Zu­gangs­vor­aus­set­zun­gen va­ri­ie­ren ge­ra­de für Mas­ter-Stu­di­en­gän­ge sehr stark. Aus die­sem Grund in­for­mierst du dich am bes­ten di­rekt bei der Hoch­schu­le dei­ner Wahl.

Hier fin­dest du die Zu­las­sungs­be­din­gun­gen der fünf größ­ten Uni­ver­si­tä­ten Ös­ter­reichs:

> Zu­las­sung Uni­ver­si­tät Wien
> Zu­las­sung Wirt­schafts­uni­ver­si­tät Wien
> Zu­las­sung Karl-Fran­zens-Uni­ver­si­tät Graz
> Zu­las­sung Leo­pold-Fran­zens-Uni­ver­si­tät Inns­bruck
> Zu­las­sung Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Wien

Mas­ter­stu­di­en­gän­ge mit mo­du­la­rem Auf­bau

Ab­hän­gig von der Län­ge des vor­an­ge­gan­ge­nen Ba­che­lor­stu­di­en­gangs weist ein Mas­ter-Stu­di­um ei­ne Dau­er von in der Re­gel zwei bis vier Se­mes­tern auf. Das Stu­di­um ist mo­du­lar auf­ge­baut – da­bei wird  un­ter­schie­den zwi­schen Pflicht- und Wahl­mo­du­len.Masterstudiengänge mit modularem Aufbau

Je­des Mo­dul setzt sich aus meh­re­ren auf­ein­an­der auf­bau­en­den Lehr­ver­an­stal­tun­gen zu­sam­men, die wie­der­um mit ei­ner Klau­sur, ei­nem Re­fe­rat, ei­ner Haus­ar­beit oder ei­ner münd­li­chen Prü­fung ab­schlie­ßen. Als Leis­tungs­nach­wei­se er­hältst du im Mas­ter-Lehr­gang pro Ver­an­stal­tung ECTS-Punk­te und ei­ne No­te.

Die ECTS-Punk­te spie­geln da­bei den zeit­li­chen Auf­wand wi­der, den du zum Be­ste­hen ei­ner Lehr­ver­an­stal­tung in­ves­tie­ren musst. Pro Se­mi­nar bzw. Vor­le­sung kannst du drei bis sechs ECTS-Punk­te sam­meln, im ge­sam­ten Stu­di­um musst du 60 (bei zwei­se­mest­ri­gen Stu­di­en­gän­gen) bzw. 120 Punk­te(bei vier­se­mest­ri­gen Stu­di­en­gän­gen) ECTS-Punk­te sam­meln.

Dein Stu­di­um be­en­dest du letzt­end­lich mit der Mas­ter­ar­beit. Bei der An­mel­dung der Mas­ter-The­sis be­ginnt ei­ne – in der Re­gel halb­jäh­ri­ge – Frist, wäh­rend der du ei­ne wis­sen­schaft­li­che oder künst­le­ri­sche Ar­beit an­fer­tigst. Je nach Stu­di­en­fach musst du zu­sätz­lich münd­li­che Prü­fun­gen ab­sol­vie­ren. Für die Mas­ter­ar­beit wird ein zeit­li­cher Auf­wand von 15 bis 30 ECTS-Punk­ten ver­an­schlagt.

Hin­weis:
Dei­ne Ge­samt­no­te er­gibt sich am En­de aus den Teil­no­ten der Leis­tungs­nach­wei­se, die du in  Vor­le­sun­gen und Se­mi­na­ren er­bracht hast, so­wie der Be­wer­tung dei­ner Mas­ter­ar­beit. Die Teil­no­ten wer­den ent­spre­chend des da­mit ver­bun­de­nen Ar­beits­auf­wands (Stich­wort: ECTS-Punk­te) ge­wich­tet. So­mit hat die ab­schlie­ßen­de Mas­ter­ar­beit in der Re­gel den größ­ten Ein­fluss auf dei­ne Ge­samt­no­te.

Füh­rungs­po­si­tio­nen und ho­hes Ge­halt war­ten

Perspektiven nach dem MasterStrebst du auf lan­ge Sicht die Über­nah­me ei­ner Füh­rungs­po­si­ti­on oder ei­nes Be­ru­fes, der ei­ne ho­he fach­li­che Qua­li­fi­ka­ti­on er­for­dert, an, macht der Mas­ter-Ab­schluss für dich Sinn. Gro­ße Un­ter­neh­men be­rei­ten Ab­sol­ven­ten häu­fig in ein- bis zwei­jäh­ri­gen Trainee-Pro­gram­men auf zu­künf­ti­ge ver­ant­wor­tungs­vol­le Auf­ga­ben vor.

Der Mas­ter-Ti­tel wirkt sich auch po­si­tiv auf dein Ge­halt aus: Der Ver­dienst lag im Jahr 2014 für Be­rufs­ein­stei­ger bei durch­schnitt­lich 2710 Eu­ro brut­to im Mo­nat – und da­mit gut 210 Eu­ro über dem Ein­stiegs­ge­halt von Ba­che­lor-Ab­sol­ven­ten (Quel­le: http://der­stan­dard.at/2000001995182/Mas­ter-ha­ben-bes­te-Kar­ten-fu­er-den-Job).

Mas­ter-Ti­tel qua­li­fi­ziert zur Pro­mo­ti­on

Der aka­de­mi­sche Grad Mas­ter be­rech­tigt dich wie der frü­he­re Di­plom­ti­tel da­zu, zu pro­mo­vie­ren. Teil­wei­se ge­nügt auch ein Ba­che­lor with Ho­no­urs – die Ab­schluss­ar­beit soll­te mind. mit „Cum Lau­de“ be­wer­tet wor­den sein – für die Zu­las­sung. Ein Dr. bzw. Ph.D. ist vor al­lem dann sinn­voll, wenn du ei­ne Kar­rie­re in der For­schung oder Leh­re an­strebst, wird teil­wei­se aber auch in der Wirt­schaft ger­ne ge­se­hen.

Das Stu­di­um dau­ert mind. drei Jah­ren und kann nur an ei­ner Uni­ver­si­tät auf­ge­nom­men wer­den. Wäh­rend dei­nes Stu­di­ums fer­tigst du ei­ne wis­sen­schaft­li­che For­schungs­ar­beit an, die sog. Dis­ser­ta­ti­on. Da­bei be­treut dich ein Pro­fes­sor dei­ner Hoch­schu­le. Mit der Fer­tig­stel­lung der Ar­beit schließt du das Stu­di­um ab.

Stu­den­ten­jobs bei JOB­RUF fin­den

Du möch­test schon wäh­rend dei­nes Stu­di­ums ers­te Be­rufs­er­fah­rung im zu­künf­ti­gen Ar­beits­um­feld sam­meln oder bist ein­fach nur auf der Su­che nach ei­nem Ne­ben­job zur Stu­di­en­fi­nan­zie­rung?

Bei JOB­RUF kannst du die An­ge­bo­te fin­den – so­wohl an­spruchs­vol­le Stel­len als Werk­stu­dent als auch klas­si­sche Stu­den­ten­jobs als Nach­hil­fe­leh­rer, Ba­by­sit­ter und Um­zugs­hel­fer. Un­ser Por­tal ist na­tür­lich für dich voll­kom­men kos­ten­los. Mel­de dich jetzt an!
 

Jetzt kos­ten­los an­mel­den

 
Bild­quel­len (v.o.n.u.):

© "2013 Caps­to­ne Con­fe­rence" by Uni­ver­si­ty of Mi­chi­gan School for En­vi­ron­ment and Sustaina­bi­li­ty is li­cen­s­ed un­der CC BY 2.0
© "Wri­ting The­sis" by Sam is li­cen­s­ed un­der CC BY-SA 2.0
© "2014 SNRE Caps­to­ne Con­fe­rence" by Uni­ver­si­ty of Mi­chi­gan School for En­vi­ron­ment and Sustaina­bi­li­ty is li­cen­s­ed un­der CC BY 2.0