Mas­ter of Arts

Master of ArtsDas Mas­ter-of-Arts-Stu­di­um (Ab­kür­zung: M.A.) stellt vor al­lem die Ver­mitt­lung von theo­re­tisch-ana­ly­ti­schen Fä­hig­kei­ten so­wie wis­sen­schaft­li­chem Ar­bei­ten und Me­tho­dik in den Vor­der­grund. Hier er­fährst du al­les Wis­sens­wer­te zu Stu­di­en­gän­gen, Per­spek­ti­ven nach dem Ab­schluss und Ver­dienst. Dar­über hin­aus er­klä­ren wir, für wen sich ei­ne Pro­mo­ti­on lohnt.

Stu­di­en­gän­ge mit dem Ab­schluss Mas­ter of Arts

Das sechs­se­mest­ri­ge Stu­di­um kannst du an Uni­ver­si­tä­ten, Fach­hoch­schu­len und pri­va­ten Hoch­schu­len in Voll­zeit, be­rufs­be­glei­tend, du­al oder als Fern­stu­di­um ab­sol­vie­ren. Es er­laubt ei­ne Ver­tie­fung der im Ba­che­lor-Stu­di­um be­han­del­ten The­men oder auch ei­ne Spe­zia­li­sie­rung auf ei­nen Be­reich des Stu­di­en­fachs – so kannst du z. B. an ei­nen Ba­che­lor in BWL ei­nen Mas­ter in Fi­nanz­wirt­schaft- und Rech­nungs­we­sen an­schließt.

Der Mas­ter of Arts um­fasst Stu­di­en­gän­ge aus vie­len Dis­zi­pli­nen – nicht um­sonst ist er der meist­ver­ge­be­ne wei­ter­füh­ren­de Ti­tel. Hier ei­ne Aus­wahl mög­li­cher Fä­cher:

  • Ge­sell­schafts- und so­zi­al­wis­sen­schaft­li­che Stu­di­en­gän­ge: All­ge­mein in Bil­dungs- und Er­zie­hungs­wis­sen­schaf­ten, Po­li­tik­wis­sen­schaf­ten, Päd­ago­gik, Psy­cho­lo­gie und So­zio­lo­gie oder spe­zia­li­siert in Gen­der, Kul­tur und So­zia­lem Wan­del (Uni Inns­bruck) oder Gen­der Stu­dies (Uni Wien).
  • Sprach- und kul­tur­wis­sen­schaft­li­che Stu­di­en­gän­ge: All­ge­mein in Ge­schich­te, Ger­ma­nis­tik, Jour­na­lis­mus oder Li­te­ra­tur­wis­sen­schaft, spe­zia­li­siert in Über­set­zen oder Al­te Ge­schich­te und Al­ter­tums­kun­de (bei­de Uni Graz).
  • Wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­che Stu­di­en­gän­ge: All­ge­mein Be­triebs­wirt­schafts­leh­re oder Volks­wirt­schaft­leh­re, spe­zia­li­siert in Wirt­schafts­päd­ago­gik (Uni Graz) oder Steu­ern und Rech­nungs­le­gen (WU Wien). Wird häu­fig auch als Mas­ter of Sci­ence an­ge­bo­ten.

Hin­weis:
Bei ei­nem M.A. kannst du zwei Stu­di­en­fä­cher kom­bi­nie­ren – und so­mit ei­nen in­ter­dis­zi­pli­nä­ren Ab­schluss er­lan­gen. Den Mas­ter er­hältst du dann in dei­nem Schwer­punkt­fach. Be­lieb­te Kom­bi­na­ti­ons­mög­lich­kei­ten sind So­zi­al- und Geis­tes­wis­sen­schaf­ten in Ver­bin­dung mit ei­nem wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­chen Stu­di­en­gang.

Zu­las­sung mit grund­stän­di­gem Stu­di­en­ab­schluss

Zur Zu­las­sung be­rech­tigt dich in der Re­gel ein fach­lich ähn­li­cher Ba­che­lor-Ab­schluss, z. B. ein Ba­che­lor of Arts oder Ba­che­lor of Sci­ence (Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten). Auch die mitt­ler­wei­le nicht mehr ver­ge­be­nen Ma­gis­ter- und Di­plom­ab­schlüs­se qua­li­fi­zie­ren dich für die Auf­nah­me ei­nes Mas­ter-Stu­di­en­gangs.

Je nach­dem, wel­che Mo­du­le du im grund­stän­di­gen Stu­di­en­gang be­legt hast, musst du wäh­rend des Mas­ter-Stu­di­ums noch Prü­fun­gen ab­le­gen, um Grund­la­gen, auf die der neue Lehr­stoff auf­baut, nach­zu­ho­len. Die­se Tests sind mit ei­nem zeit­li­chen Auf­wand von max. 30 ECTS-Punk­ten ver­bun­den.Vielfältige Berufsfelder für Master of Arts-Absolventen

Da die Zu­las­sungs­vor­aus­set­zun­gen je nach Hoch­schu­le und Stu­di­en­gang va­ri­ie­ren, soll­test du dich un­be­dingt auf der Home­page der ent­spre­chen­den Bil­dungs­ein­rich­tung noch ein­mal über das gän­gi­ge Pro­ce­de­re in­for­mie­ren.

Ab­sol­ven­ten er­öff­nen sich viel­fäl­ti­ge Be­rufs­fel­der

Der Mas­ter-of-Arts-Ti­tel qua­li­fi­ziert dich für die Über­nah­me von Fach- und Füh­rungs­auf­ga­ben in di­ver­sen Be­rei­chen.

Ge­sell­schafts- und So­zi­al­wis­sen­schaft­ler kön­nen u. a. Be­ra­tungs- und Ma­nage­ment­auf­ga­ben in Un­ter­neh­men und Ver­bän­den über­neh­men, Me­di­en-, Markt- und Mei­nungs­um­fra­gen durch­füh­ren oder als PR-Ma­na­ger ar­bei­ten.

Als Jour­na­lis­ten, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­be­ra­ter oder Mit­ar­bei­ter in Ver­la­gen, Bi­blio­the­ken und Mu­se­en fin­den Ab­sol­ven­ten der Sprach- und Kul­tur­wis­sen­schaf­ten häu­fig ei­ne An­stel­lung.

Wirt­schafts­wis­sen­schaft­ler fül­len da­ge­gen – ganz klas­sisch – Fach- und Füh­rungs­auf­ga­ben im Con­trol­ling, Per­so­nal­be­reich, Mar­ke­ting oder Ver­trieb aus.

Hin­weis:
Be­ruf­li­che Tä­tig­kei­ten über­schnei­den sich häu­fig bei Ge­sell­schafts-, So­zi­al-, Sprach- und Kul­tur­wis­sen­schaft­lern – aus die­sem Grund ist es wich­tig, früh­zei­tig dem ei­ge­nen be­ruf­li­chen Weg durch ge­ziel­te Prak­ti­ka und Ne­ben­jobs ei­ne kla­re Rich­tung zu ge­ben.

Ver­dienst nach dem Mas­ter-of-Arts-Ti­tel sehr un­ter­schied­lich

Auf­grund der Viel­fäl­tig­keit der Tä­tig­kei­ten, die im An­schluss an ein Mas­ter-of-Arts-Stu­di­um über­nom­men wer­den kön­nen, ist es schwie­rig, ei­ne pau­scha­le Aus­sa­ge hin­sicht­lich des zu er­war­ten­den Ver­diens­tes in Ös­ter­reich zu tref­fen. Im Ver­gleich zu Ab­sol­ven­ten ei­nes Ba­che­lor-Stu­di­ums kannst du ca. 200 bis 350 Eu­ro mehr Ein­stiegs­ge­halt er­war­ten (Quel­le: http://www.wiener­zei­tung.at/the­men_chan­nel/bil­dung/uni/636992_Kaum-Ge­halts­un­ter­schie­de-zwi­schen-FH-und-Uni-Ab­sol­ven­ten.html).

Verdienst nach dem Master-of-Arts-Titel sehr unterschiedlichWirt­schafts­wis­sen­schaft­ler ver­die­nen na­tur­ge­mäß zu Be­ginn ih­rer be­ruf­li­chen Lauf­bahn et­was mehr als die Ab­sol­ven­ten der bei­den an­de­ren Stu­di­en­rich­tun­gen. Aber auch hier gibt es je nach Be­rufs­feld Un­ter­schie­de: Im Mar­ke­ting fällt das Ge­halt z. B. mit 2.120 bis 2.350 Eu­ro brut­to im Mo­nat meist deut­lich ge­rin­ger aus als im Con­trol­ling mit 2.680 bis 2.970 Eu­ro.

Ähn­lich sieht es für Ab­sol­ven­ten der an­de­ren Fach­rich­tun­gen aus: Wäh­rend Markt- und Mei­nungs­for­scher – z. B. mit ei­nem Mas­ter-of-Arts-Ab­schluss in So­zi­al­wis­sen­schaf­ten – ei­nen Lohn von 2.380 bis 2.660 Eu­ro brut­to im Mo­nat ein­kal­ku­lie­ren kön­nen, fällt der Ver­dienst von Kul­tur­jour­na­lis­ten mit 1.960 bis 2.180 Eu­ro deut­lich ab (Quel­le Ver­diens­te: http://www.ge­halts­kom­pass.at/be­rufs­lis­te; Stand 2016).

Pro­mo­ti­on in For­schung ein Muss, in Un­ter­neh­men ein Nice-to-ha­ve

Nach dei­nem Stu­di­um hast du die Mög­lich­keit, dich auf ei­ne Pro­mo­ti­ons­stel­le zu be­wer­ben. Ob ein Dok­to­rats­stu­di­um sinn­voll ist, hängt von dei­nen be­ruf­li­chen Zie­len ab.

Strebst du im An­schluss an dein Stu­di­um ei­ne Kar­rie­re in For­schung und Leh­re an, was vor al­lem für Sprach- und Kul­tur­wis­sen­schaft­li­cher ei­ne be­lieb­te Op­ti­on ist, ist der Dok­tor bzw. Ph.D. fast schon ein Muss.

In Un­ter­neh­men ist der Ti­tel zwar kei­ne zwin­gen­de Vor­aus­set­zung, wird aber man­cher­orts ger­ne ge­se­hen. Gro­ße Un­ter­neh­mens­be­ra­tun­gen ver­ge­ben Füh­rungs­po­si­tio­nen häu­fig an pro­mo­vier­te Wirt­schafts­wis­sen­schaft­ler; in Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ab­tei­lun­gen gro­ßer Tech­no­lo­gie­kon­zer­ne kann die Pro­mo­ti­on in ei­nem so­zi­al­wis­sen­schaft­li­chen Stu­di­en­gang die feh­len­de In­ge­nieurs­aus­bil­dung wett­ma­chen (Quel­le: http://www.zeit.de/cam­pus/2013/06/ser­vice-pro­mo­ti­on-fae­cher/sei­te-2).

Un­ser Tipp:
Über­prü­fe ne­ben dei­nen be­ruf­li­chen Zie­len un­be­dingt auch dei­ne per­sön­li­chen In­ter­es­sen. Ge­hört das wis­sen­schaft­li­che Ar­bei­ten schon im Stu­di­um nicht zu dei­nen Lieb­lings­dis­zi­pli­nen, wirst du in ei­nem Pro­mo­ti­ons­stu­di­en­gang mit Si­cher­heit nicht glück­lich.

Bei JOB­RUF pas­sen­de Stu­den­ten­jobs fin­den

Das En­de dei­nes Ba­che­lor-Stu­di­ums rückt nä­her, und du möch­test dich lang­sam schon mal an die Ar­beits­welt ge­wöh­nen? Wie geht das bes­ser als mit ei­nem in­ter­es­san­ten Stu­den­ten­job?

Die pas­sen­den An­zei­gen fin­dest du bei der JOB­RUF Stu­den­ten­ver­mitt­lung! Mel­de dich ein­fach kos­ten­los auf un­se­rem Por­tal an, und schon bald er­hältst du zahl­rei­che und ab­wechs­lungs­rei­che Job­an­ge­bo­te – von Stel­len als Werk­stu­dent oder Bü­ro­hil­fe bis hin zu Be­schäf­ti­gun­gen in Pri­vat­haus­hal­ten, z. B. als Um­zugs­hel­fer oder Ba­by­sit­ter.
 

Jetzt kos­ten­los an­mel­den

 
Bild­quel­len (v.o.n.u.):

© "Van­cou­ver Pu­blic Cen­tral Li­bra­ry" by Go­To­Van is li­cen­s­ed un­der CC BY 2.0
© raw­pi­xel / uns­plash.com
© "Bru­ce Kut­ter Cen­tri­fu­ge" by UC Da­vis Col­le­ge of En­gi­nee­ring is li­cen­s­ed un­der CC BY 2.0